Detox

Ein fröhliches Hallo aus Stuttgart,

2,5l Wasser bzw. Flüssigkeit benötigt der Körper täglich. Schafft man es, jeden Tag nur Wasser zu trinken?  Mit dem Thema Trinken beschäftige Ich mich schon sehr lange. Warum? Also ich trinke täglich etwa 4 liter, Wasser.
Ich meine, ich habe Diabetes, alles was Zucker beinhaltet schadet meinem Körper ( mehr als einem, der eine funktionierende Bauchspeicheldrüse hat) und ich müsste zusätzlich Insulin spritzen, zuckerfreie Getränke bzw. "Zero-Zucker" kann man echt nicht viel und andauernd trinken, denn ich finde, die Getränke, die durch andere Süßungsmittel gesüßt werden schmecken auf Dauer einfach überhaupt nicht. Sie hinterlassen ein komischen Belag auf den Zähnen und auf die Frage: " Warum trinkst du Cola Zero? Du bist doch nicht dick", hat man irgendwann keine Lust mehr. 
Sicherlich ist Wasser das gesündeste, was wir trinken können aber es schadet doch nicht, noch ein bisschen mehr aus der durchsichtigen Flüssigkeit zu machen.

Was einst nur schönes Aussehen war, ist mittlerweile Trend. Verschiedene Früchte und Blätter ins Glas fallen zu lassen ist nicht nur zum schönen Anblick da, nein. Ich habe mich für euch mit dem "Mythos" Detox beschäftigt.. Und habe gemerkt, wie ich mir selbst unbewusst Gutes getan habe.


Bevor ich anfange, was ist denn eigentlich Detox?
- Entgiften, entschlanken, detoxen, alles Begriffe für einen kleinen aber dennoch wichtigen Vorgang, die Reinigung des Körpers. Bei der täglichen Belastung unter der unser Körper täglich leidet ist es fraglich, ob er es tatsächlich noch von allein schafft, alle Abfallstoffe auszuscheiden und möglichst " sauber" zu bleiben.
Detox = Entgiften, man versucht also alles, was "schlecht" ist, aus dem Körper zu entfernen.

Klingt ja zu schön um wahr zu sein, ich trinke bisschen leckeres Wasser und verliere dabei vielleicht sogar den einen oder anderen Kilo, sowas wie Frühjahrsputz für den Körper, fast umsonst und gesund. Kann das den wirklich sein?

Im Körper gibt es ja eigentlich nichts schlechtes, alles unbrauchbare wird ja ausgeschieden und einen wissenschaftlichen Beweis gibt es auch nicht.. Aber den gibt es ja für vieles nicht und wir glauben trotzdem dran.


Mein Detox

ich muss sagen, im Sommer trinke Ich sehr gerne Detoxgetränke. Meistens waren es Sprudel, Erdbeeren und Minzblätter.
Gelegentlich einfach nur Gurken oder Zitronen in einer großen Karaffe oder Himbeeren.

Um euch zu sagen, ob ich dadurch abgenommen habe, waren meine Mengen und Zeitabschnitte zu klein aber ich weiß, dass ich (noch) mehr getrunken habe und mich besser gefühlt habe.

Was sagt ihr zu "Detox" ?

Valentina