wie deine Sommerbräune möglichst lange bleibt

Summer: hair gets lighter, skin gets darker, water gets warmer, drinks get colder, music gets louder, nights get longer & life gets better


Bei diesem eher mageren Sommer wollen wir, dass uns die Urlaubsbräune möglichst lange erhalten bleibt. Es gibt zahlreiche Tipps & Produkte mit dene die Sommerbräune etwas länger bleibt.



1. Vorerst, die Haut bleicht durch die Zellerneuerung aus. Schlussfolgernd sollte man also alles vermeiden, was die Haut dazu antreibt. Den natürlichen Prozess der Zellerneuerung kann man natürlich nicht aufhalten aber die Haut richtig behandeln und pflegen damit diese eben so spät wie möglich eintritt.

2. Viele glauben ja, dass die Braunfärbung durch Duschen ausbleicht. Aber ganz so stimmt das nicht, denn die Haut wird nicht etwa durch lange Duschgänge oder das Wasser wieder helle, es sind eher die Folgen des langen heißen Duschens und. Genaueres dazu im nächsten Punkt. Generell empfehlen sich hier kurze und lauwarme Duschen.

3. Ausgetrocknete Haut muss erneuert werden. Da man das aber vermeiden möchte, muss man die Haut gerade jetzt mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Verschieden Bodylotionen mit Aloe Vera und Glyzerin sind hier perfekt geeignet. Empfehlenswert ist auch ein Duschöl an Stelle von Duschgel, es versorgt die Haut direkt beim Duschen mit einer ordentlichen Extraportion Feuchtigkeit.

4. Gerade im Sommer sind auch sanfte Peelings gut geeignet, um den Grauschleicher, der durch die abgestorbenen Hautschuppen entsteht, zu verhindern.

5. Gesunde und ausgewogene Ernährung beweist sich auch hier wieder, denn die Vitamine aus frischen Obst, Salat und Nüssen sorgen für eine bessere Hautgesundheit wodurch die Sommerbräune ebenfalls länger Erhalten bleibt. 

6. Austrocknende Kosmetik die Alkohol beinhaltet sollte vermieden werden, wenn man möglichst lange knackig braun bleiben möchte.

7. Giftstoffe wie Alkohol und Nikotin wirken sich ebenfalls negativ auf die Bräune aus.

8. Sonnenbrand ist für die Haut reiner Stress, daher sollte man unbedingt darauf achten, nicht zu verbrennen. Sollte es doch passieren, hilft eine Mischung aus Quark und einem kleinen Schuss Milch. Die Paste hilft der Haut bei der Abschwellung und wirkt Schmerzlindernd. Sobald die Paste die Körpertemperatur erreicht hat, abduschen.

9. Chemische Behandlungen und Anwendungen mit Retinol, die sowieso schädlich sind, fördern ebenfalls das Ausbleichen.

10. Malve als Badezusatz und eine anschließende Massage mit Lavendelöl halten die Sommerbräune ebenfalls möglichst lange auf der Haut.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass alles, was der Gesundheit und dem Körper schadet auch für die Sommerbräune überaus negativ ist. Man sollte eine Überstrapazierung der Haut vermeiden und sie sorgfältig vor dem Austrockenen schützen. 

Hier habt ihr auch noch meinen Artikel zum Sonnenschutz vom letzten Jahr


Valentina