Diät, Sport und meal replacement shakes von Women's best*

You only fail when you stop trying


Etwa zweieinhalb Monate ist das Jahr nun alt und ich wollte mich dieses Jahr wirklich gesund ernähren und Sport treiben. Vergleichsweise mit dem letzten Jahr, halte ich mich dieses Jahr nicht so streng an meine Vorsätze, ich habe aber in den letzten zwei Wochen einiges erreicht und Resultate gesehen, die mich motivieren, weiter zu machen.



Durch den Umzug habe ich mich im Januar wirklich fast gar nicht an irgendwelche "Regeln" gehalten und war froh, wenn ich mal was anständiges zu essen gefunden habe ( warum unser Umzug so lange gedauert hat und war alles so stressig war erfahrt ihr im Umzugsbeitrag).

Am 09.01 habe ich mit meiner Women's best Diät angefangen. Auf der Website habe ich mir den Slim Body Shake Cookie&Cream und die Burner Caps ausgesucht. Durch den Shake ersetzt man das Frühstück und Abendessen um Gewicht um verlieren oder man ersetzt nur das Abendessen um sein Wunschgewicht zu erhalten. Die Burner Caps regen den Stoffwechseln an und fördern somit die Fettverbrennung und haben weitere Vorteile, die ich gar nicht alle aufzähle will.
Im Packet werden alle nötigen Informationen mitgeliefert, zusätzlich erhält man Tipps zur Ernährung während der Diät mit den Shakes und wie man allgemein mit den Produkten umgehen soll. Die Zubereitung ist durch den mitgelieferten Löffel sehr einfach und der Geschmack ist extrem intensiv und super lecker.

Ich hatte die Befürchtung, dass ich von einem Shake am Morgen nicht statt werden würde, da ich morgens wirklich sehr viel essen kann und tue. Da ich meinen Shake mit 3,5% Milch gemacht habe und die empfohlene Shakepulvermenge genommen habe, hatte ich wirklich keinen Hunger bis zur nächsten Mahlzeit.


Leider bin ich aber so, dass ich immer sehr viel essen, oft ohne Hunger. In der Schule esse ich besonders viel, teilweise habe ich hier auch einfach Angst davor, dass ich keine Energie mehr habe. Durch den Shake wurde ich aber mit den benötigten Stoffen versorgt. Ich habe den Shake aber immer sehr früh am Abend getrunken und da ich sehr spät schlafen gehe, hatte ich oft hunger.

Obwohl ich jeden zweiten Tag Sport gemacht habe ( intensives Cardiotraining) habe ich nach zwei Wochen keinen Gramm abgenommen.

Ich war richtig enttäuscht. Konnte es wirklich sein, dass ich wirklich zwei Mahlzeiten am Tag weglasse und Sport treibe und nichts abnehme? Es konnte doch nicht sein, dass ich wegen ein paar Süßigkeiten und mehr Vesper in der Schule nichts an Gewicht verliere.

Fast zwei Wochen lang habe ich die Shakes und Caps dann nicht genommen, bis ich wirklich keine Lust mehr auf diese Ausreden und Neuanfänge hatte.

Eine Woche lang Shakes zum Frühstück und zum Abendessen, Burner Caps 3x täglich und viel Bewegung. Ich habe hin und wieder mal eine Kleinigkeit genascht und einmal "normal" gefrühstückt. Aber am Ende der Woche waren 2 Kilo runter. Ich stand vor dem Spiegel und habe gestrahlt. Endlich ein Anzeichen von Erfolg. Richtig Sport machen war nicht drin, da ich ja eine Verletzung am Finger hatte und daher nicht allzu viel tun konnte. Am Samstag und Sonntag hatten wir dann einiges zu tun und Besuch, weshalb ich diese zwei Tage als Cheatdays angerechnet habe.

Am Sonntagabend war mir klar, dass ich wohl ein wenig übertrieben habe mit dem cheaten aber ich war mir sicher, dass ich die nächste Woche genauso stark und erfolgreich sein würde. Am Montag hatte ich ja keine Schule und konnte darauf achten, gesund zu essen und Sport zu machen.

Was mir diese eine Woche gezeigt hat? Es gibt kein Wundermittel, nichts, was den Prozess beschleunigt oder sonst etwas. Wille und Disziplin. Endlich hatte ich wieder ein wenig von meiner früheren Zielstrebigkeit zurück.

Diese zwei Kilo waren natürlich kein Fett, das ich verloren habe. Ich hatte ja keinen anstrengenden Sport gemacht aber es war endlich mal etwas weg. Daher wollte ich umso härter in der 2. Woche Sport machen und mir das Gym hier in der Nähe angucken. Diese Zahl hat mich so motiviert, ich brauche das ganze süße Zeug und fettige Essen gar nicht. Ich liebe Essen, wirklich! Jeder kann bestätigen, dass ich Essen liebe aber es muss kein ungesundes Fertiggericht sein.

Die zwei Wochen über habe ich zu jeder Mahlzeit einen Grüntee mit Zitrone getrunken und auch dann, wenn ich Hunger verspürt habe ( wenn ich wusste, dass ich nicht hungrig bin). Mein Mittagessen habe ich mit Kokosöl zubereitet und versucht, meinen Hunger nach dem Essen mit Obst oder Gemüse zu stillen.

Ich glaube nämlich auch, dass ich durch eine lange Zeit an übermäßigem Essen, meinen Magen stark ausgedehnt habe. Wir hören oft von Magenverkleinerungen, die das Abnehmen unterstützen. Ich habe mich gefragt, wie man überhaupt auf die Idee kommt, den Magen verkleinern zu lassen und wollte wissen, ob man durch " zu viel essen" den Magen wirklich ausdehnen kann; ja, man kann den Magen durch zu große Nahrungszufuhr ausdehnen. Der Magen ist aber auch so ausgerichtet, dass der seine Kapazität verringert, wenn die dauerhafte Nahrungsmenge reduziert wird.

Im Nachhinein kann ich also sagen, dass die Shakes von Women's best das Abnehmen unterstützen, da man durch den Shake keine Sorge um das Frühstück und Abendessen hat. Statt zu überlegen, was man kohlenhydratfreies und sättigendes zum Abendessen macht, trinkt man den Shake und das Frühstück verläuft dank der einfachen problemlosen Vorbereitung ganz schnell. Ich kann euch die Shakes und Caps von Women's best nur empfehlen. Ihr fühlt euch trotz Diät gesund und stark und nehmt ab. Wichtig ist, sich diszipliniert zu verhalten und immer wieder anzufangen, wenn man mal aufgegeben hat.

Die zweite Woche war für mich gegen Ende dann noch erfreulicher.

Ich habe den Shake mit Soya- und Mandelmilch zubereitet, da ich die Vorteile von beiden Produkten kenne. Mir schmeckt Milch nicht, egal ob warm oder kalt, pur kann ich das Zeug nicht trinken. Daher hatte ich die Befürchtung, dass mir auch diese Zubereitung nicht schmecken wird. Beim Shake mit Mandelmilch muss ich sagen, dass der Shake sehr viel vollmundiger und deutlich besser geschmeckt hat. Diese Woche habe ich aber immer wieder "gemogelt". Aber das ist irgendwie immer so bei mir. Sobald ich einen kleinen Erfolg sehe, vernachlässige ich das ganze. Obwohl ich richtig motiviert bin, denke ich dann immer, " der eine Schokoriegel macht da jetzt auch nichts" oder " dann gibt es heute zum Abendessen mal mehr Kohlenhydrate" und dann steh ich genau da, wo ich zu Beginn der ersten Woche auch stand.
In den nächsten Wochen will ich wieder richtig mit Sport anfangen, da ich mich diese Woche eindeutig mehr bewegt habe und mir das einfach gut tut. Dazu möchte ich mir das ständige naschen abgewöhnen, schon alleine aus dem Grund, dass ich mir immer und immer wieder in der Schule etwas zu essen kaufe und einfach richtig viel Geld für Essen ausgeben, wovon ich nichts habe. Aber mehr zu diesem Thema werde ich in einigen Tagen schreiben.

Hier seht ihr noch ein Mittagessen der ersten Woche. Einige Rezepte werden im März hier zu sehen sein!








 XX Valentina

* Unterstützt durch einen Gutscheincode von Women's best
Kommentar veröffentlichen