weekly report 16- Ferien, Fitness und Gefühle

Everything in your life is a reflection of a choice you have made. If you want a different result, make a different choice.

Ganz nach diesem Satz habe ich diese Woche gelebt. Ich will ein anderen Ergebnis? Dann muss man die Strategie ändern!


Man lernt nie aus. Auch so ein Spruch, den man immer hört und mit dem man nichts anfangen kann. Aber es ist leider doch so. Ich weiß, dass es Themenbereiche gibt, in denen Gespräche mit mir sehr schwierig sind. Es gibt Dinge, wenn die passieren verliere ich den Verstand und bin komplett außer mir. Ich übertreibe auch gerne. Also eigentlich reagiere ich gerne über. Das liegt daran, dass ich nicht möchte, eine Gelegenheit ausgelassen zu haben oder etwas nicht Ernst genommen zu haben. Oft gibt es keinen Grund dafür, ich könnte ruhig und entspannt bleiben weil es keinen Grund zur Aufregung gibt. Aber mein Leben ist einfach davon bestimmt, dass ich mich in Situationen reinsteigere und am Ende immer enttäuscht bin, dass es doch nicht so kommt, wie ich es dachte.
 
Mein Verhalten hat sich wahrscheinlich in einigen Dingen daher sehr geändert. In einem ganz bestimmten Bereich, den ich hier einfach nicht preisgeben möchte, bin ich sehr eigen. Ich will aber endlich etwas bewirken, dass es so kommt, wie ich es will. Ich habe mich entschieden, etwas anders zu machen und das habe ich auch getan. Ich habe nicht darauf gewartet, dass sich eine Tür öffnet, ich habe an ihr geklopft ( ich fühle mich so poetisch), manche Türen wollen sich einfach nicht öffnen, weil der Weg nicht für dich bestimmt ist. Manchmal muss man etwas härter dagegen hämmern, manche bleiben fest verschlossen. Wenn es an der Zeit ist, wird sich diese Tür öffnen oder ich werde eine andere finden. Ich kann dieses Mal aber sagen, dass ich etwas anders gemacht habe und mich darum bemüht habe, dass etwas Zustande kommt.
 
 
 
 
Ich habe auch endlich einen Schritt in Richtung einer besseren Ernährung gemacht. Meine Umsetzung ist noch nicht 100% perfekt und gesund, ich entscheide aber besser. Ich trinke mehr, ich greife lieber zu einem Apfel statt zu einem Stück Kuchen, ich esse lieber Erdnussmus statt Nutella und ich trinke lieber einen Grüntee statt einen Kaffee. Ich gehe lieber früher schlafen und trainiere am Morgen statt bis um 22:00 Sport zu treiben. Die Entscheidung und die Veränderung in meinem Kopf ist schon lange abgeschlossen, jetzt muss ich nur noch fest in meinem Willen werden, so zu handeln wie ich es will und nicht, wie meine Gewohnheit es mir sagt.
 
 
In den letzten 7 Tagen und vor allem heute, habe ich so viele Beiträge für den Blog geschrieben, dass ich zufrieden auf die Woche zurückblicken kann. Mein Hobby macht mir so viel Spaß und ich liebe es die Bilder zu machen, bearbeiten und die Beiträge schreiben. Die ganzen Beiträge planen und vorbereiten, neue Texte hochzuladen und so weiter ist mein Ausgleich zu dem Schulstress und zu meinem verbissenen Drang endlich sportlicher zu werden und die Kilos los zu werden. Von Montag bis heute haben meine Schwester und ich über 1000 Bilder gemacht, alle für die nächsten Blogartikel. Ich glaube, wir haben wirklich gute Arbeit geleistet. Ich würde mich daher sehr über euer Feedback freuen!
 
Es liegt immer an dir, wie das Ergebnis ausfällt. Deine Bemühung, dein Wille und deine Anfänge. Mache ich heute den ersten Schritt oder warte ich lieber? Wenn du etwas willst, fängst du sofort an, wenn nicht, willst du es nicht stark genug.
 
 
Veränderung war auch mein Vorsatz als ich am Donnerstag zum Frisör gegangen bin. Ich zeig euch hier ein wenig Vorher-Nachher-Vergleiche, der erste Beitrag mit meiner neuen Haarfarbe kommt am Freitag!
 
 
 
Ich hoffe, alle hatten schöne Feiertage und Ferien und können erholt in die nächsten Wochen starten.

XX Valentina
Kommentar veröffentlichen