graues Strickkleid, DKNY Sneaker und neue Sonnebrille

I'm very much down to earth, just not this earth


Seit Wochen schreibe ich hier darüber, wie dringend ich sie brauche und wie wichtig sie sind. Letzte Woche habe ich dann zufällig zwei sehr schöne Modelle gesehen und sie spontan bestellt und behalten.


Meine Augen sind sehr empfindlich. Sobald ich aus dem Haus gehe, weine ich erstmal eine Runde, bis sich meine Augen an das Licht draußen gewöhnt haben. Wie "schlimm" der Sommer also für mich ist, könnt ihr euch demnach denken. Im Urlaub trage ich zwar nicht rund um die Uhr und überall meine Sonnenbrille, schließlich will ich keine unschönen Ringe um die Augen, dennoch verstecke ich mich oft hinter getönten Gläsern vor der Sonne.

Die aller schöne Sonnebrille hatte ich 2014; ein wunderschönes, sportliches Modell von Hugo Boss, was preislich mit den Brillen von Prada mitspielt. Ein Jahr später stand mir die Brille nicht mehr so gut, schließlich wächst der Kopf mit 14 immer noch. Seither habe ich keine Brille gefunden, die mir zu 100% zugesagt hat.


Letzte Woche hat sich das Blatt endlich gewendet und sogar 2 schöne Sonnenbrillen sind im Warenkorb gelandet. Meine Sorge bei der Onlinebestellung war, dass mir die Modelle nicht stehen werden und ich nur mühsames Paketschleppen haben werde. Da aber beide Brillen richtig schön sind, durften beide bleiben.

 
 
Das eine Modell zeige ich euch in diesem Look. Es ist eine dunkle Brille von Guess, die ich bei Brands4friends gefunden habe. Ich habe einfach blind in den Warenkorb geschmissen, was ein weiteres Mal gutgegangen ist. In letzter Zeit zieh ich das ja öfter durch, einfach reingreifen und mitnehmen ( klingt wie klauen :D ) und es klappt. Ich glaube, dass liegt daran, dass ich mich selbst immer besser einschätzen kann und mir gut vorstellen kann, was mir steht und was nicht.

 
 
Den Look habe ich mehr oder weniger um die Brille herum kreiert. Damit der Look nicht zu dunkel und trist aussieht, was meiner Meinung nach durch dunkle Sonnenbrillen schnell vorkommen kann, habe ich den Rest des Outfits in hellen Tönen gehalten. Da die letzte Woche gegen Ende immer wärmer geworden ist, habe ich mich für diesen leichten Look entschieden. Das Strickkleid habe ich vor zwei Jahren bei Reserved gekauft und euch hier auf dem Blog tatsächlich noch nicht gezeigt. Die Jacke konntet ihr schon in verschiedenen Kombinationen, zum Beispiel mit der grauen Joggerhose von Bershka, sehen.

 
Zum Abschluss möchte ich noch erwähnen, wie erstaunlich ich es finde, dass mittlerweile jeden Monat ein Designerteil bei mir einzieht. Kleidung ist ein Teil meines Hobbys, welches ich sehr liebe, und ein Teil des Lebens, aber es fasziniert mich trotzdem, wie sehr sich mein Kaufverhalten dadurch verändert hat. In einem anderen Beitrag werde ich sicherlich darüber schreiben, welche Veränderungen der Blog in mein alltägliches Leben gebracht hat, bis dahin...


XX Valentina
Kommentar veröffentlichen