weekly report 20- 12 Wochen noch

It doesn't matter what you did yesterday. Good or bad. Today ist a new day. If you want a change, make it happen now!


Es ist Mittwoch, Mittwoch und erst heute kommt mein weekly Report online. Obwohl ich ´das Gefühl hatte, dass gerade alles gut läuft, merke ich rückblickend, dass ´mich mein Schicksal gerade auf eine harte probe stellt, anders kann ich mir die Ereignisse der letzten Tage nämlich nicht erklären

In einer Woche muss ich meine Seminararbeit abgeben. Mindestens 20 Seiten Text, verschiedene Kapitel, alphabetisch geordnetes Quellenverzeichnis, Inhaltsverzeichnis, Deckblatt, 3x ausgedruckt und gebunden. Am Donnerstag wollte ich endlich wieder richtig daran arbeiten, hab mir vorgenommen, 1-2 Kapitel und das Deckblatt zu machen bis zum Wochenende. Laptop angemacht und dann? Nach 3 Sekunden hat sich das gute Teil wieder selbst ausgeschaltete weil der Akku leer war. Ladekabel steckt aber drin und ist am Strom angeschlossen. Alles nochmal überprüft und schließlich geht der Laptop gar nicht mehr an. Hervorragend! Am Freitag voller Hoffnung alles versucht, nichts! Ich glaube ich habe noch nie so sehr wegen einer Schulaufgabe geweint. Meine Kursleiter haben zwar eine Sicherung des aktuellen Stands aber meine ganzen Quellen haben die natürlich nicht. Also müsste ich die ganzen Seiten nochmal schreiben und Zeit bleibt mir sowieso keine, ich bin ja schon spät dran.


Schock verkraftet und mir den Kopf darüber zerbrochen, wie ich nun endlich weiterschreiben kann. Nach der Arbeit am Samstag todmüde ins Bett gefallen und meinen Schlüssel auf den Tisch gelegt. Sonntagfrüh ist der Schlüssel nicht mehr aufzufinden. Hausschlüssel und für meinen Schrank in der Schule unauffindbar. Ich bin so eine Person, ich trage meinen Schlüssel in der Hosentasche rum, immer. Ich habe den Hausschlüssel immer bei mir, selbst wenn ich nur durch die Zimmer laufe, ohne meinen Schlüssel fühle ich mich, als würde ich nie mehr nach Hause kommen. Ich bin fast durchgedreht.


Diese zwei Dinge haben mir Sonntagnacht den Schlaf genommen. Bis um 3:30 konnte ich nicht schlafen, in meinem Kopf waren nur die Seminararbeit und die Frage, wie ich die nächsten Tage durch die Türe reinkomme.


Abgesehen davon habe ich nur noch 12 Wochen bis zum Sommerurlaub. Meine Ernährung und Sport laufen grade richtig gut, was mich sehr motiviert. In 12 Wochen ist dann dieses Schuljahr auch endlich rum und ich glaube, dass das vor allem für meine Gesundheit sehr gut sein wird. Hierzu werde ich in einigen Tagen noch einen Beitrag verfassen, denn das Thema ist mir sehr wichtig.


In 4 Tagen dürft ihr euch auf den nächsten weekly Report freuen! ´


XX Valentina

 
Kommentar veröffentlichen