10 Wochen ohne Schminnke- wie hat sich mein Hautbild verändert

Seit über 3 Jahren verwende ich meine Gesichtspflegeprodukte und bin eigentlich sehr zufrieden mit ihnen. Leider zeigt meine Haut immer wieder sehr viele Unreinheiten auf, die nie komplett verschwinden. Irgendwann, nachdem ich es mehrfach diese Behauptung gehört habe, wollte ich an mir selbst sehen, ob diese Unreinheiten wirklich durch Make-up und diverse andere Kosmetikartikel verursacht werden. Über 10 Wochen lang habe ich auf Schminke verzichtet und meine Haut begutachtet. Jetzt kann ich mein Fazit mit euch teilen. 


Ob sich mein Hautbild durch mehrere Wochen ohne Schminke verbessert hat? Nein. Und wenn mir nun irgendwelche Kosmetikerinnen sagen, dass das nicht ausreichend Zeit war, dann werde ich es auch nicht einsehen weiterhin auf die Schminke zu verzichten für die fünf Pickel im Monat weniger.

Seit April habe ich mich nur noch am Wochenende oder zu besonderen Anlässen geschminkt, ich habe meine Routine täglich durchgeführt und immer mehr auf meine Ernährung geachtet. Alles dafür, dass sich meine Haut erholt und sich von den ganzen Unreinheiten befreit, die sie plagen. Ich hatte große Hoffnung aber leider blieb mein erhoffter Erfolg aus. Die ersten Tage hatte ich das Gefühl, dass meine Haut noch weiter aufblüht und wirklich alles an die Oberfläche kommt und mein Gesicht von unten gereinigt wird. Es mag sein, dass tiefsitzende Unreinheiten nach Außen kamen aber generell sauberer ist meine Haut nicht geworden. 

Am Wochenende, da ich da meistens das Make-up über mehrere Stunden getragen habe, habe ich immer antibakterielle Masken angewendet und mein Gesicht tiefgründig gereinigt. Nicht ständig, eben so, dass es wohltuend und nicht zusätzlich strapazierend für meine Gesichtshaut war. Auch hier hatte ich das Gefühl, dass es meiner gut tut aber es hat alles nicht dazu geführt, dass ich reine Haut bekomme.

Natürlich gehört für ein reines Hautbild noch einiges mehr hinzu. Genug Pflege, ausreichend Schlaf, wenig Stress und gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralen sorgen für ein schönes und gesundes Hautbild. All das ist momentan nicht Bestandteil meines Alltags. Aber ist das auch der Grund für meine unreine Haut? Ich weiß es nicht. Seit einigen Tagen mache ich mir Gedanken, ob ich eventuell die Hautpflegeprodukte wechseln sollte. Meine Pflegeprodukte von Garnier beinhalten zwar Salizylsäure und Zink, haben aber in den vergangenen drei Jahren keine große Wirkung gezeigt. Ich bin nicht bereit viel Geld für verschiedene Produkte zu geben, die meine Haut nicht verträgt oder mir am Ende auch nicht weiterhelfen. Daher habe das gemacht, was ihr gerade auch macht: Blogs gelesen. Und schon in den ersten Abschnitten des Beitrags von Öko-Test habe ich erschreckende Dinge gelesen. Was die Inhaltsstoffe von vielen Pflegeprodukten betrifft, folgt in wenigen Tagen ein weiterer Beitrag.

Ich möchte euch aber sagen, dass mein Test mir gezeigt hat, dass Schminke alleine keine Hautunreinheiten auslöst. Wichtig ist, dass man am Ende des Tages die komplette Schminke restlos entfernt! Das heißt, dass sämtliches Augen Make-up mit Abschminkmittel entfernt wird, das Gesicht mit einem schonenden Reinigungsmittel gewaschen und danach eingecremt wird. Sollten Reste von Mascara oder andere Kosmetik am Auge bleiben, sollte das vorsichtig mit einem Wattstäbchen oder Wattepad entfernt werden. Das ist nicht nur wichtig, dass eure Haut rein und schön bleibt, sondern auch, dass diese Fremdstoffe nicht auf irgendeinem Weg ins Auge gelangen.

Einen positiven Nebeneffekt hatte dieser Test aber doch: kein Schminken am Morgen = mehr Zeit = mehr Schlaf. Ich habe meine Schlafzeit um 15 Minuten verlängern können! Weil ich morgens nicht die aller letzten Reste der Schminke vom Vortag entfernen musste um danach wieder Unmengen an Produkten in mein Gesicht zu schmieren, habe ich sehr viel Zeit gespart. Gerade als es draußen richtig warm war, hatte ich kein ekliges Make-up im Gesicht und meine Haut hat sich sehr viel leichter angefühlt. Ebenfalls musste ich viele Produkte nicht mehr so häufig nachkaufen, dass Konsum und Kauf miteinander verbunden sind muss ich euch wohl nicht erklären. 

Nichtsdestotrotz macht es mir total Spaß mich zu schminken. Dadurch, dass ich es die letzten zweieinhalb Monate nur am Wochenende gemacht habe, habe ich in den Ferien so viel Zeit damit verbracht, mich vor dem Spiegel anzumalen. Wenn es nicht gerade 28°C hatte, war das auch in Ordnung und angenehm.

Ich werde mich aber in Zukunft definitiv weniger schminken und meiner Haut diese Freiheit gönnen.

XX Valentina

Schon gesehen? Warum ich mich nicht mehr für die Schule schminke
Kommentar veröffentlichen