Fitness Update- Urlaubspause

Der Plan für diese Woche war ganz anders. Ich wollte nochmal richtig intensiv trainieren und mich clean ernähren. Das ganze Programm konnte ich aber nicht in die Tat umsetzten, was mich total ärgert, ich habe mich jetzt aber entschieden, eine Sommer- bzw. Urlaubspause einzulegen. 


Am Montag hat der Tag mit einem kleinen Schreck angefangen, denn ich habe mich gewogen und gemerkt, dass ich tatsächlich ein wenig zugenommen habe. Obwohl ich sehr wenig esse und wenn, dann nur Salate und sowas. Ich fand das zwar komisch, dachte mir aber nicht übermäßig viel dabei. Ich habe dann in der Schule 90 Minuten Fußball gespielt und ich glaube, dass das das intensivste Training seit langem war. Ich habe wirklich alles gegeben und hatte danach solche Glücksgefühle. Ich war stolz auf mich, es durchgehalten zu haben und mich so angestrengt zu haben. 

Mein Bauchtraining habe ich am Dienstag nochmal richtig durchgezogen, ebenso wie meine Ernährung. Ich habe mich entschieden, in den Sommerferien eine Saftkur zu machen, denn ich will die Wassereinlagerungen aus meinen Beinen loswerden und mich selbst ein wenig herausfordern. 

Natürlich war es klar, dass ich an dem Tag, an dem ich joggen gehen wollte und Beintraining auf dem Programm stand, dass mein Knie anfängt Probleme zu machen. Ich konnte nicht mal mehr richtig auftreten und habe es kaum belasten können. 

Da die Schmerzen am Donnerstag nicht besser waren, habe ich das Training auch hier gelassen, schließlich komme ich zu keinen Erfolg, wenn ich meine Gelenke beim Sport schädige. 

Daher habe ich mich entschieden, die nächsten Tage einfach nur ein wenig auf meine Ernährung zu achten und nicht übermäßig ungesund zu essen. Für die Zeit in Barcelona und den anschließenden Sommerurlaub werde ich mir eine Pause gönnen. Ich habe in den letzten Wochen viel an meinem Körper gearbeitet und gesehen,was ich erreiche, wenn ich regelmäßig Sport mache. 

Um abzunehmen muss ich den Fokus aber auf die Ernährung setzten, was ich nach Kroatien machen werde. Die Ernährungsumstellung werde ich dann mit der Saftkur einleiten und bis zum Schulbeginn richtig aufbauen. Ich habe schon viel geschafft. Ich merke es dadurch, dass viele Lebensmittel für mich gar nicht mehr in Frage kommen. Pizza, Chips, Fertiggerichte und Alkohol habe ich schon so lange nicht mehr zu mir genommen und ich vermisse es überhaupt nicht. Ich brauche kein Bedürfnis, auf Partys zu trinken oder beim Filmabend Chips zu essen. Das hängt selbstverständlich auch mit den Temperaturen zusammen aber die letzten Tage waren überhaupt nicht warm und mein Essverhalten hat sich nicht geändert. 

Mir ist aber aufgefallen, dass ich Zeichen meines Körpers nicht mehr wahrnehme. Weil ich keine Lust auf Essen habe und lieber leichte Mahlzeiten esse, habe ich das Gefühl verloren, zu erkennen, wann ich was essen sollte und wann ich hungrig bin. Teilweise bekomme ich richtige Magenkrämpfe bis ich bemerke, dass ich schon lange nichts gegessen habe. Das ist natürlich die völlig falsche Richtung, weshalb ich mir jetzt bewusst Mahlzeiten vorbereite und zu bestimmen Uhrzeiten esse. 

Dadurch, dass ich die letzten Wochen so stark und regelmäßig trainiert habe, kommt es für mich gar nicht mehr in Frage, aufzuhören. Während dem Training bin ich zwar nicht permanent fokussiert und motiviert, ich höre aber nicht auf. Meine Disziplin ist viel besser geworden und meine Willenskraft stärker. Ich weis, dass ich mich verbessern kann und dass ich dafür einfach nur weitermachen muss. 

Am 01.09 will ich das Training und meine Ernährungsumstellung wieder in Angriff nehmen und werde euch natürlich davon berichten und zweigen. 

XX Valentina
Kommentar veröffentlichen