Sommer 2017 - Pläne, Ziele und meine to-do Liste

Wenn man sich an den Temperaturen orientiert, ist der Sommer schon lange eingetroffen. Und auch der Kalender wird dem zustimmen. Für mich sind, wie für viele andere Schüler auch, die Sommerferien das Sommermerkmal schlechthin. Dieses Jahr will ich mich während der langen Sommerpause nicht nur erholen und hier zeige ich euch, was genau ich vor habe. Für euch 



Unschwer zu sagen, dass der richtige Urlaub mein Hauptereignis ist. Über 3 Wochen werde ich in Kroatien sein, die Brautjungfer auf einer Hochzeit sein, mein Abiball-Kleid suchen, mich erholen, viel Sonne und Meer tanken und gelassen Spaß haben. 


Doch wenn ich zurück komme, warten neben tollen Ereignissen und viel Freizeit auch ein Haufen Arbeit auf mich. Knapp 2,5 Wochen habe ich Zeit, wichtige und aufwendige Projekte zu erledigen, die ich im nächsten Schuljahr definitiv nicht machen werde, ich werde mich nämlich vollkommen meiner Vorbereitung auf das Abitur hingeben. 

Interieur 

Zunächst habe ich mich entschieden, endlich die letzten Feinschliffe, bzw. auch große Einkäufe und Renovierungsarbeiten in den Sommerferien zu erledigen. Ich werde meine Ankleide ändern und umbauen, restliche Möbel kaufen und Kleinigkeiten wie Gardinenstangen, Bilder, Haken und Deko anbringen. Seit dem Umzug hat sich das immer hinausgezögert und ich habe immer wieder Kleinigkeiten gekauft, angebracht und das Interieur angepasst. Weil ich mich während der nächsten Zeit eher weniger um meine Inneneinrichtung kümmern kann und trotzdem alles nach meiner Vorstellung einrichten möchte, werde ich mir dafür in den Ferien genug Zeit nehmen und alles an meine Wünsche anpassen. Dann kommt auch endlich der langersehnte Beitrag dazu. 

Travelling 

Abgefangen hat es mit Barcelona, gefolgt von Zagreb und Vir mit Anschluss an Hamburg. Mit meiner besten Freundin wird es für ein paar Tage nach Hamburg gehen, was für uns die zweite gemeinsame Reise ist. Kurz nachdem unsere Freundschaft in die Gänge gekommen ist, sind wir mit der Kirche nach Rom gefahren. Damals, mit 14, hatten wir relativ Spaß und weil die Lust am Reisen uns beide besonders verbindet, werden wir dies nun öfter zusammen machen, schließlich hat man die Zeit im Alter von 14 nicht vollständig ausgenutzt und ist mittlerweile auch deutlich reifer um den Wert des Reisen besser zu schätzen. 


Blogging 

In den letzten Jahren habe ich im Urlaub kaum Fotos gemacht. Letztes Jahr habe ich ausschließlich Bilder von der Familie und Freunde gemacht und eben die, die ich für den Blog benötigt habe. Diesen Sommer will ich auf jeden Fall mehr Bilder machen, die nicht zwingend für den Blog sind. Bilder am Strand, in der Stadt und beim Shoppen. Die werde ich natürlich auf Instagram mit euch teilen,trotzdem ist das aber wieder etwas völlig anderes, wenn sie eben nicht direkt für einen Beitrag auf dem Blog sind. So ein Misch aus Erinnerungsbildern und Instagram-tauglichen Schnappschüssen. 



Für den Blog werde ich übrigens sehr viel produzieren, das Design anpassen und eventuell sogar den Namen ändern. Meinen genauen Vorstellungen soll alles hier angepasst werden, damit ich zufrieden hiermit arbeiten kann. Wenn mir etwas nicht passt oder gefällt, kann ich mich davon nicht ablenken und an etwas anderem konzentriert arbeiten. Daher will ich mich vor Schulbeginn darum kümmern, dass mich mein Blogdesign nicht vom Lernen abhält. 

Dates 

Draußen scheint die Sonne, die Temperaturen laden auf kalte Getränke ein, Musik von allen Seiten und jede Menge Freizeit. Fast 3 Wochen müssen doch reichen, alte Freundschaften aufblühen zu lassen, die Girls und die Gang zu treffen, gemeinsam feiern zu gehen und haufenweise Spaß zu haben. Denn schließlich hatte jede Arbeit im Haus, Sorge um den Blog und Vorbereitung auf die Schule ein Ende und Freiraum für Freunde. Leute, die ich eine Ewigkeit nicht gesehen habe und trotzdem mit ihnen in Kontakt bin, will ich endlich wieder sehen und die guten alten Zeiten wiederholen. 

Focus on yourself

Hier habe ich schon in einigen Beiträgen geschrieben, dass ich mich im nächsten Schuljahr noch mehr bemühen will. An meinen Noten will ich definitiv arbeiten und mich überall bessern. Das letzte Schuljahr ist sowieso schon sehr stressig und voller Arbeit. Dass mein Ziel, besser zu werden, viel Energie kosten wird, ist mir in jeder Hinsicht klar. Ohne Hilfe werde ich es auch wohl kaum schaffen und viel Freizeit werde ich sicher nicht haben, ich bin aber bereit dafür zu arbeiten und alles zu opfer, dass ich am Ende des nächsten Schuljahres mit einem guten, mich zufriedenstellenden, Ergebnis vor der Schule stehe und mich lächelnd von sämtlichen Personen und Dingen verabschiede, die mich die letzten 7 Jahre begleitet haben. 
Bevor ich mich dieser harten Zeit widme, werde ich viel Zeit für mich selbst brauchen und genug Kraft sammeln müssen, damit ich das Bevorstehende auch überlebe und schaffe. Ich werde viel darüber nachdenken, was ich will und wie ich es erreichen will. Für mich ist es besonders wichtig, dass ich es schaffe, zur Ruhe zu kommen und meine Gesundheit im Griff habe, damit es eben nicht daran scheitert. Mich selbst ein wenig besser kennen lernen und im Einklang sein, sodass ich vollkommen bereit bin, das Ding durch zu ziehen. Mir ist klar, dass ich dafür komplett auf mich ausgerichtet sein muss, was kein Problem sein sollte. 

Aufschub 

Wir alle haben diese Dinge, die wir immer vor uns herschieben. Termine, Erledigungen, Arbeiten oder Besorgungen, die entweder nur geringes Nutzen, zeitaufwendig, teuer oder langweilig sind. Aber trotzdem muss man solche Sachen eben erledigen, deshalb habe ich mir schon eine Liste angefertigt was ich so alles erledigen will. 

Was sind eure Pläne für den Sommer? Müsst ihr, wie ich, schon vor dem Urlaub an die Arbeit danach denken ? 

XX Valentina 
Kommentar veröffentlichen