Lohnen sich teure Bikinis? - Meine Erfahrung

Weil die Temperaturen uns doch noch ein wenig bei Sommerlaune halten, gibt es hier den letzten Sommerbeitrag für das Jahr 2017. Ihr erfahrt meine Meinung zu Birkenstock Schuhen und meine Erfahrung mit teuren Bikinis. 

Da wir jeden Sommer am gleichen Ort verbringen, fällt es mir etwas leichter, die richtige Kleidung einzupacken. Besonders wenn es um Schuhe geht, achte ich darauf, dass sie bequem und preislich trotzdem in Ordnung sind. Für mich ist es aber jedes Jahr erneut eine Herausforderung, Schuhe zu finden, die ich auch am Strand tragen kann. Denn Zehentrenner gehören nicht gerade zu meinen Lieblingsschuhen und oft sehen günstige Schuhe, die fürs Wasser geeignet sind, nach dem Urlaub nicht mehr schön aus. 

Das Madrid EVA Modell gibt es schon für knapp 25€ und ist durch den Kunststoff, aus dem es besteht, auch für das Wasser geeignet. Da ich zuvor eigentlich kein Fan der Birkenstock Schuhe war, bin ich sehr skeptisch gewesen, ob ich sie überhaupt tragen würde.
Doch ich habe das weiße Paar jeden Tag getragen und nicht nur am Strand! Und bequem sind sie auch noch. Ich habe mich zwar noch nicht ganz mit der Optik angefreundet, doch ich werde mir für den nächsten Urlaub auf jeden Fall noch ein weiteres wasserfestes Paar kaufen. 


In den vergangenen Jahren habe ich viele Bikinis gekauft, die ich nach jedem Urlaub wegwerfen musste, da sie vom extrem salzigen Wasser an unserem Strand total mitgenommen aussahen. Der Stoff war sehr abgenutzt und die Bikinihosen meistens stark ausgeleiert. Aus diesem Grund habe ich dieses Mal einen Bogen um die Bademodeabteilung bei H&M und Co. gemacht und bin zu Calzedonia. Einen stolzen Preis von 50€ habe ich für Bikinihose und Oberteil gezahlt, was der Bikini aber definitiv wert ist. Keine Tragespuren, keine ausgeleierte Hose nach 3 Wochen Salzwasser, Sonne und viel Sonnencreme. Ich habe mir sogar in Kroatien ein zweites Oberteil ohne Träger gekauft. Um ehrlich zu sein, fand ich die Kombination sehr teuer und habe gehofft, dass ich sie im nächsten Jahr wieder tragen kann, denn es wäre schade, so viel Geld für eine Saison auszugeben. Mich haben die Bikinis von Calzedonia wirklich überzeugt, da alle drei Teile immer noch in einwandfreiem Zustand sind und im nächsten Jahr problemlos wieder getragen werden können. 


Zum Abschluss verliere ich noch ein paar Worte zu meinem weißen Spitzencardigan. Keines meiner Kleidungsstücke wurde so oft kommentier, wie dieser Cardigan. Tischdecke, Gardine und viele weitere Kosenamen hat das gute Teil bekommen, doch für mich war es das aller praktischste Kleidungsstück, das ich dabei hatte. Getragen habe ich das leichte Teil jeden Tag vom Haus zum Strand, da ich es nicht mag, den Weg im Bikini zu gehen. Durch das gehäkelte Muster und den leichten Stoff konnte ich ihn auch bei den teils unerträglichen Temperaturen tragen. 

Bikini: Calzedonia
Shorts: Levi's
Cardigan: New Yorker
Schuhe: Birkenstock
Kommentar veröffentlichen