Outfit:Mom Jeans mit roter Lederjacke

Das sind doch mal Temperaturen die mir gefallen und nach Frühling aussehen! Und auch in diesem Beitrag zeige ich euch neue Teile aus meinem Kleiderschrank, dieses Mal sogar zwei. Eins davon eignet sich perfekt für die etwas wärmeren Tage. 



Im November zog diese knallige Lederjacke bei mir ein. Der satte Rotton sticht definitiv raus und bildet einen starken Kontrast zum restlichen Outfit, das ich sehr dunkel gehalten habe. Durch den kurzen Schnitt der Jacke passt sie perfekt zu der hoch geschnittenen Jeans und dem längeren Pullover, den ich übrigens auch erst seit ein paar Wochen besitze. 





Die Hose habe ich im Sommer gekauft und schon lange nicht getragen, da es die kalten Temperaturen einfach nicht zugelassen habe. Daher freue ich mich jetzt umso mehr, dass es wieder wärmer wird und ich sie wieder öfter anziehen kann. Durch die Netzeinsätze und den Used-Look wirkt sie rockig und lässig, was mir besonders gut gefällt. 





Meine geliebten Nike Cortez zeige ich nun auch schon zum gefühlt hundertsten Mal hier. Der Schuh gehört aber auch zu meinen allerliebsten Favoriten, weshalb ich einfach nicht zu einem anderen Paar greifen kann. In den nächsten Wochen will ich mir von dem Modell noch ein weiteres Paar zulegen, was ebenfalls in einer auffälligen Farbe oder mit einem extravaganten Muster versehen ist. 





Beim Rest des Looks habe ich , wie immer , auf wenig Schmuck und Accessoires geachtet. Die helle Clutch sollte neben der auffälligen Jacke nochmal für einen Kontrast sorgen, der das Outfit nicht zu duster wirken lässt. Der Gürtel ist in diesem Fall mehr notwendig als Accessoire, denn er sorgt dafür, dass die Hose dort bleibt wo sie hin gehört. 


 XX Valentina






Kommentar veröffentlichen