Outfit: Lederjacke und Moschino Gürtel

Für einen kleinen Hoffnungsschimmer haben die Sonnenstrahlen und Temperaturen in den letzten Tagen ja schon gesorgt, weshalb ich mich für einen Look mit kurzer Hose entschieden habe. 




Im Frühjahr und Herbst trage ich gerne kurze Sommerkleidung mit Strumpfhosen und Jacken. Dadurch habe ich so richtig das Gefühl, dass wir in der Übergangsphase sind. Gerade weil das Wetter nicht eindeutig war und nicht einzuschätzen war, ob wir uns nun endlich auf den Frühling freuen dürfen oder nicht, gefällt es mir umso mehr, wenn wenigstens ein Tag so schön ist, dass man Schal und dicke Jacke weglassen kann. 


In diesem Look habe ich eigentlich viele Kleidungsstücke kombiniert, die ich schon etwas länger in meinem Schrank habe. Neu sind nur die Tasche und die Schuhe, die ich vor einigen Wochen in einer riesigen H&M-Bestellung erhalten habe. 




Die Tasche finde ich sehr praktisch und durch die Kroko-Optik sehr edel. Zwar passt nicht viel rein, dafür eignet sich die Tasche am Wochenende ideal zum Ausgehen oder für kurze Aufenthalte außer Haus. 





Meinen Moschino-Gürtel habe ich ehrlich gesagt eine Ewigkeit nicht getragen. Seit ich den Gürtel von Hèrmes habe, trage ich diesen seltener. Es liegt einfach daran, dass er schon sehr auffällig ist und der von Hèrmes eher zurückhaltend und elegant wirkt. Für diesen Look habe ich mir die auffallende Schrift vom Moschino-Gürtel aber erlaubt. 

XX Valentina


Kommentar veröffentlichen